Edith Nesbit’s The Red House in neuer Übersetzung

Wir zwei im Roten Haus

E-Book- Ausgabe · Zusatzinfo · Impressum

Klappentext

Das hart arbeitende Autorenehepaar Len und Chloe erbt frisch verliebt und verheiratet überraschend ein Haus. Nach einigem hin und her entschließen sich die beiden doch, dort einzuziehen. Dabei ist das alte Anwesen mit seinem weitläufigen, geheimnisvollen Garten und den leerstehenden Landhäuschen eigentlich viel zu groß für das junge Paar: Die Aufgabe, sich um den baufälligen Familiensitz zu kümmern, scheint ihnen über den Kopf zu wachsen. Vielleicht hilft ja der Hausgeist, von dem es heißt, dass er das Rote Haus seit Generationen heimsucht?

Wie es die beiden dennoch schaffen, sich in ihrem neuen Leben zu zweit einzurichten und das Haus mit viel Solidarität und gutem Willen zu einem lebensfrohen Zuhause für sich und andere werden zu lassen davon erzählt dieser Roman mit viel Humor und dem Esprit einer Zeit, als Industrie und Technik gerade erst selbstverständlich zu werden begannen.

Details zu Motiven und Hintergründen des Romans

Autorin und Werk

Edith Nesbit war Schriftstellerin, Sozialreformerin und Mutter mehrerer Kinder. Gemeinsam mit ihrem ersten Mann, dem einflussreichen Journalisten Hubert Bland, gehörte sie zu den Gründungsmitgliedern der Fabian Society, einer frühen sozialistisch-sozialdemokratischen Organisation, zu deren konservativem Flügel sie zählte. Sie engagierte sich gegen soziale Missstände, besonders gegen Kinderarmut.

International bekannt wurde sie als Kinderbuchautorin: Sie schuf einen komplexen, symoblträchtigen neuen Stil fantastischen Erzählens für junge Leser, der dem Ausdrucksreichtum von Mythos und Märchen eine moderne facettenreiche Form verleiht. Zu ihren bedeutendsten Werken zählen Die Eisenbahnkinder – The Railway Children und die Trilogie um die Bastable-Kinder. The Red House ist einer ihrer erfolgreichsten Romane für Erwachsene.

Näheres zum Übersetzer